Aus dem Leben einer Verwirrten
  Startseite
    Zitate
    Erkenntnisse
    Berufliche Zukunft
    Wichtige Mitteilungen
    Philosophie
    Woher ich komme
    Was ich bin
    Musikalisches
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Hurricane!
   Der Wahnsinn
   Kunst

Webnews



https://myblog.de/wassersaeuferin

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ich lege mich da nicht so fest...

Lange nix passiert? Doch. So einiges.
Und warum keine tagesaktuellen Einträge? Warum so viel Stille und so viel Garnichts?
Einfach zu beantworten: Weil ich es kann. Ich kann nichts tun.
Und dieses Können habe ich bewiesen.

Fangen neue Zeiten an?
Möglich.

Danke und bis bald.
19.9.06 18:15


Werbung


Fotos vom 16.09.2006

Das Wochenende ist schon länger vorbei.
Egal, hier noch mal ein Revue von dem was geschehen ist:

Fotos

Ja, das war also mein Eintritt in die Vertragstauglichkeit, zugleich wars der Verlust meiner Jugend.

Es hat sich gelohnt...

Es gäbe noch mehr Bilder wenn die Technik mitgespielt hätte. Hat sie aber nicht...
19.9.06 18:25


Katastrophen

Es ist schon wieder Wochenende.
Hätte denn jemand gedacht, dass es doch noch soweit kommt?
Haben wir nicht alle damit gerechnet, dass etwas fürchterliches passiert? Hunger; Not; Hungersnot; Explosionen; Lehrerstreiks.. alles wäre möglich gewesen und es ist nichts eingetreten. Sogar der Stundenlauf oder auch liebevoll Lauftag genannt ging ohne Tote zu ende.

Was soll man davon halten? Unsere alltägliche Welt ist einfach zu langweilig. Das muss alles am Wochenende aufgeholt werden. Auch wenns nur mit zusätzlichen Mittel zu erreichen ist. Aber wenn die rosa Elefanten erst einmal in Fahrt sind, dann reißen sie sogar den Hasen Frank mit sich.

Ach ja, und Volljährigkeit genießen.
Vielleicht sollte ich öffters mal laufen. Es bringt mich auf frische Gedanken.
Schön, Mensch zum Austauschen von Gedanken, wo bist du?
22.9.06 15:35


Die Kastanie sagt....

Schön, wenn einem das Anblinzeln einer Kastanie dazu bringt sie aufzuheben.
Das sagt mir doch, dass ich auf dem richtigen Weg bin.
Nur führt der Weg weiterhin nicht nach Wesselburen, unter gar keinen Umständen sogar.
Zu viel Mord, Gewallt und Assozialität. Durchweg.
Das Schauderhafte: Der Weg zur Assozialität beginnt schon im Kindesalter. Es ist bewiesen. Nicht, dass diese Neigung von den Eltern weitervererbt wird durch a)Ignoranz oder b)Assozialität, nein, Kinder raffen sich selbst auf um ihren Vorbildern (beispielsweise Stefan B., Sandra J., etc) nachzueifern. Durch das Tragen von "String Tangas" im Grundschulalter verzieht sich das Gehirn dermaßen, meist sogar unwiederruflich, zu einem Klumpen Brei.
Schade, werden Sie, als aufmerksamer Leser, denken, und da haben sie recht, denn wer erst einmal Brei im Kopf hat, der wird Wackelpudding in den Beinen entwickeln und das verheißt nichts gutes, nämlich das dauerhafte Leben in Wesselburen. Wenn diese Individuen tatsächlich eine Karriere aufbauen sollten, nicht gesagt in welcher Kategorie, haben sie noch die Chance in der Umgebung oder knapp hinterm Kanal zu landen.
Oder sie heiraten und werden in den weit Osten verschleppt...
Bis sie soweit sind haben sie noch viel zu lernen, was möchste ich hier nicht nennen, aber es hat nichts mit Mathematik zu tun.

Wer hat eigentlich gesagt, dass Mathematik auch nur irgendwie wichtig ist? Ich bin für die Wiedereinführung der Tauschwirtschaft!

Nur ist die Frage ob das nette Hündchen von neben an nicht netterweise unseren geliebten Apfelbaum, das einzig wahre in unseren lustigen Stadt, angepisst hat.

Oh, es gibt gegrillten Köter.

Adios.
26.9.06 17:16


s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung